Ein Herz für Kinder 2018

 

Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Germany


Die alljährliche Benefizgala «Ein Herz für Kinder» bittet um Spenden für den guten Zweck und bietet dafür jede Menge Topstars auf. 

Hannover

In diesem Jahr feiert die bekannte Spendengala „Ein Herz für Kinder“ ihr 40-jähriges Jubiläum. In all den Jahren konnte die Hilfsorganisation bereits über 294 Millionen Euro an Spenden sammeln, die wohltätigen Zwecken zugutekamen. Auch 2018 möchte die Gala an diese Erfolge anknüpfen und ruft gemeinsam mit Prominenten und einem bunten Rahmenprogramm zum Spenden auf.

Wann kommt ein „Herz für Kinder 2018“?


An alle Satelliten-Stationen

Weltweit



Lübeck, 13. Dezember 2018


Please let this document be translated into many languages and be handed over to the corresponding persons.


 

Weihnachtsschreiben 2018 „Ein großes Herz für geistig schwer verdummte Kinder!“


Sehr geehrte Herrschaften, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser,

in der Hoffnung, dass meine Person das allerletzte Mal inhaltlich solch ein Weihnachtsschreiben versenden muss, versuche ich hiermit nun nochmals, Sie und Ihresgleichen aus einer Art geistiger Umnachtung herauszuholen, denn anders gibt es ganz einfach keine Erklärung für solch eine oben genannte vorgeführte Spendengala.

Eigentlich wollte ich mich diesbezüglich zurückhalten, da bereits viele Dokumente via Internet vorhanden sind, aber da zwischenzeitlich die Schreckensmeldungen aus dem Jemen via Rundfunk gesendet wurden, platze meiner Person erneut der Kragen!

Und nun kommen wir gleich zur Sache!

Die besagte Spendengala war aus Sicht der Allgemeinheit ein großer Erfolg, denn das vorläufige Endergebnis der Spendengala belief sich auf einen Betrag in Höhe von über 18 Millionen Euro.

Und wie eingangs durch einen Ausschnitt aus dem Internet untermauert, waren insgesamt durch das 40-jährige Jubiläum der Spendengala des ZDF 294 Millionen Euro zusammengekommen.

So konnten sich viele überaus reiche Prominente und viele reiche kapitalistische Staaten hinter diesen und anderen 40 Jahren ganz gut verstecken, was nicht nur für die BRD gilt, denn diese Art einer Alibi-Gala gibt es bereits in ganz Europa und möglicherweise schon weltweit.

Auch der Moderator beziehungsweise seine Vorgänger als auch der Intendant des ZDF konnten sich wahrscheinlich durch diesen ermöglichten Wunsch der Öffentlichkeit helfen zu wollen, finanziell ganz gut durch diese Ausstrahlungen einer Live-Übertragung über die Jahre halten.

Es ist grundsätzlich nichts gegen Spenden der Bevölkerung einzuwenden, aber jeder gesunde und erwachsene Mensch kann deutlich erkennen, dass 294 Millionen Euro, verteilt auf 40 Jahre nichts, rein gar nichts gegen den Anstieg des Elends bewirken konnten!

Natürlich wird während solch einer Gala hier und dort eine Träne gedrückt, aber kurz darauf für gute Unterhaltung durch die Prominenten gesorgt und so geht das schon 40 Jahre lang!

Es waren sichtlich Millionäre als Gäste der Gala anwesend und einer, der nicht vor Ort war, verstand es via Briefpost ganz gut, seine Spende in Höhe von 1,6 Millionen Euro publik zu machen, indem diese wahrscheinlich wirkungsvolle Spende auch via TV verlesen wurde. *(Letzteres geschah in der alljährlichen Spenden-Gala mit C. N.)

Die anderen jedoch kamen in der Regel mit ihrer Eintrittskarte für die Gala gut davon, wobei durch den Unterhaltungswert hier und dort ein Tausender nach dem anderen in den Klingelbeutel fiel, Sie geistig erkrankten Kinder oder ganz einfach: Sie naiven Dummerchen!

Vereinzelnd wurden nur wenige Auszeichnungen vergeben, genauso, wie man Schulnoten verteilt; vermutlich für den Ansporn anderer im nächsten Jahr.

Zum einen erhielt ein Junge eine Auszeichnung, der mit Ideenreichtum glänzen konnte, indem er Bade-Enten aus Plastik individuell bunt bemalt für die Hungernde Welt verkaufte und dadurch eine annehmbare Gesamtsumme im Laufe der Jahre zusammen kam.

Zum anderen jedoch erhielt eine Ärztin, welche in ihrem Rentenalter nach Afrika ging, um vor Ort zu helfen, die beste Schulnote durch eine der Auszeichnungen.

Die Filme der guten Taten und der großen Not wurden wie immer vor Ort via TV gezeigt, so auch der Arbeitsbereich der älteren Ärztin, die nach einem beruflich erfüllten Leben in Deutschland anschließend ihrem Wunsch aus den Kinderjahren folgte, um in Afrika helfen zu wollen.

Diesen Wunsch verwirklichte diese ältere Frau, um vor Ort zu helfen und um ihr Leben selbst noch reicher zu machen.

Eine kluge Frau mit Doktortitel, der alle Ehre gebührt aber warum hat genau diese kluge Frau nicht die Gunst der Stunde genutzt und nicht den notwendigen Mut aufbringen können, um an diejenigen zu appellieren, die über mehrere Millionen und mehrere Milliarden Euro oder Dollar oder Yua`n oder, oder Rial…..........verfügen und sich ein Paradies auf Erden geschaffen haben.

Weiß so eine kluge Ärztin wirklich nicht, dass 1 Milliarde Euro 1000 Millionen Euro sind, weiß sie das nicht ? Im Vergleich konnte die über 40 Jahre lang bestehende jährliche Benefizgala  mit 294 Millionen Euro glänzen!? ?

Weiß so eine kluge Frau nicht, dass 18 oder 19 Millionen Euro nur der Tropfen auf dem heißen Stein sind und es täglich immer mehr Milliardäre gibt, nun auch schon in China, wo einzelne Menschen sich im zweistelligen Milliardenbereich bewegen?

Warum hat diese kluge Frau nicht wirklich deutlich werden lassen, was auf der Welt vor sich geht, warum nicht??

Diese Frau muss sich doch Gedanken um die Mittel und Möglichkeiten der vor Ort benötigen Mittel und Nahrungsmittel gemacht haben ?

So eine kluge Frau musste doch spätestens vor Ort erkennen können, dass die fehlenden Mittel auf der Welt an anderer Stelle vorhanden sind. Solch eine kluge Frau hätte die Gunst der Stunde nutzen müssen, besonders auch, weil sie im hohen Alter nicht mehr viel zu verlieren hat!

Warum hat sie das traurige Spiel der Spielchen mitgespielt und nichts gesagt oder keine Forderungen an die vielen Millionäre und Milliardäre höflich, aber bestimmt über den Sender geschickt?

Warum nicht? Was ist hier los? Was ist hier los mit Ihnen und Ihresgleichen? Wer gibt hier auf der Welt eigentlich den Takt an? Wer hat das aus Ihnen gemacht, Sie erbärmlichen dummen Gören, Sie?

Wie kann man sich als große Masse nur so in die Irre führen lassen? Das ist doch nicht mehr normal und das als eine der älteren Herrschaften, die auch noch als Ärzte, Ordensschwestern oder Geistliche tätig sind?

Doch auch andere Kulturen und Andersgläubige handeln in gleicher Weise?! Sind Sie denn fast alle komplett geistig gestörte Endverbraucher und Vergnügungssüchtige geworden?

So werden Sie und andere verstehen und einsehen müssen, dass meine Person entsprechende Maßnahmen ergriffen hat, um solche dummen Kinder im großen Stil auf den Topf zu setzen und das im wahrsten Sinne des Wortes!

Keines der Schreiben beziehungsweise Dokumente meiner Person ist zum Spaß geschrieben worden und keines der Dokumente ist nach dem Motto geschrieben worden: Hunde, die bellen, beißen nicht!

Nutzen Sie und andere diese „ungewöhnlichen Vorgaben“ auch via Handy, um diese in eine vernünftig durchdachte Relation zu bringen und anschließend weltweit in die Tat umzusetzen, um durch das wahre Leben mit Sinn und Verstand kommen zu können, womit nicht mehr zu spaßen ist!

Jeder Mensch kann Fehler machen, auch meine Person, aber wenn man aus Fehlern nicht lernen kann, dann gehört man unter die Aufsicht von Erwachsenen oder unter Aufsicht eines Knüppels, dem Knüppel meiner Person, wobei die Erwachsenen hoffentlich noch zahlreicher vorhanden sein werden, als meine Person vermutet!

Auch diese Weihnachten hat Ihre Obrigkeit, die aus drei Personen besteht, mehr oder weniger wieder einmal finanziert, ganz gleich, wo wir Drei uns gerade aufhalten müssen, vergessen Sie das besser nicht!

Sollte keine zügige und entsprechende Gegenleistung in der Sache und im Auftrag erfolgen, werden die Weihnachtsgeschenke der sogenannten Christen in diesem Jahr mit Ausnahme der Geschenke für die Kinder zurück an den Händler gegeben!

Trotz allem wünscht auch meine Person Ihnen

und anderen ein frohes Fest!

PS: Doch meine Person wird Sie und Ihresgleichen als auch Ihre Nachkommen täglich daran erinnern lassen, dass mit dem Leben anderer nicht zu spaßen war und nicht zu spaßen ist und zwar so lange, bis vonseiten des „Himmels“ eine Wende der Sachlage herbeigeführt werden wird!

* Inhalt korrigiert am 14.12.2018